Beratungsangebot zum KINDLICHEN HÖREN in Aschaffenburg

Beratungsangebot der PAB und IFS
zum KINDLICHEN HÖREN
in Aschaffenburg feierlich eröffnet

In der Schule für Logopädie in der Aschaffenburger Erlenmeyerstraße 6, in der ab September auch die Beratungen stattfinden werden, wurde das neue Beratungsangebot für Eltern und Fachkräfte aus der Region Untermain durch unseren Bezirkstagspräsidenten Herrn Dotzel am 23. Juli feierlich eröffnet.

1

Foto: Dr. M. Mauritz
(v.l.: Frau Prinsloo, Bezirkstagspräsident Herr Dotzel, Frau Schmid)

Frau Schmid und Frau Prinsloo (Leiterin der Logopädieschule in Aschaffenburg) begrüßten viele Gäste und Partner für diese Zusammenarbeit.

Darunter waren Prof. Dr. Klepper, Chefarzt der Kinderklinik und Leiter des sozialpädiatrischen Zentrums Aschaffenburg-Alzenau und Frau Dr. Imhäuser, Fachärztin für Pädaudiologie und Phoniatrie, die beide auch herzliche Grußworte sprachen.

2

Foto: Dr. M. Mauritz
(Frau Schmid im Gespräch mit Frau Dr. Imhäuser und Herrn Trabert, Gründer und Inhaber der TRABERT® Besser Hören Institute)

Die Beratungsstelle und die Frühförderstelle für hörgeschädigte Kinder wollen unkompliziert und niederschwellig (d.h. ohne lange Anfahrtswege, ohne Überweisungen) Familien und Fachkräften zur Verfügung stehen – dafür fahren Frau Wollinger und Frau Kluge ab September im Wechsel zweimal im Monat montags nach Aschaffenburg.

Es können Familien mit Kindern kommen, bei denen schon eine Hörschädigung diagnostiziert wurde oder bei denen der Verdacht einer Hörschädigung besteht sowie eine Hörschädigung ausgeschlossen werden soll.

Maria WollingerDorit Kluge
Maria Wollinger, Leiterin der IFSDorit Kluge, Leiterin der PAB

Auf der Eröffnungsveranstaltung wurde betont, dass dabei keine medizinischen Diagnosen gestellt werden. Aber in einer pädagogisch-spielerischen Umgebung sind Kinder oft bereit, mehr zu zeigen.

Die Beratungsstelle möchte in Aschaffenburg zukünftig vorwiegend für Kinder ein Angebot sein, bei denen Sprachentwicklungsverzögerungen, Lernschwierigkeiten oder Verhaltensauffälligkeiten im Zusammenhang mit Höreinschränkungen (meist v.a. Schallleitungsprobleme) stehen können.

Mit unserem mobilen Equipment sind wir für diese Altersgruppe gut ausgerüstet.

In Aschaffenburg können wir z.B. anbieten:

Tympanometrie

Tympanometrie

Knochenleitung

Messung der Knochenleitung

Luftleitung

Messung der Luftleitung

Sprachaudiometrie

Sprachaudiometrie im Freifeld

Hörreaktionen Kleinkinder

Hörreaktionen von Kleinkindern mit Videoaufnahmen

Mit den Messungen können wir Beobachtungen aus dem Höralltag zusammenfügen und Eltern Auswirkungen von Höreinschränkungen erklären.

In vielen Fällen empfehlen wir eine medizinische Abklärung und Diagnosestellung.

Auch wollen wir Fachleuten zum Austausch oder zur Beratung zur Verfügung stehen.

An den Beratungstagen mit Frau Wollinger sind zudem allgemeine Beratung zu den Angeboten der FF, erste pädagogische Hörtests (mit Videoanalyse) und Beginn der Begleitung der Anpassung der Hörhilfen sowie Fragen der Eltern und/oder begleitenden Fachpersonen möglich.

 

D. Kluge

drucken Drucken
Schriftgröße AAAKontrast Kontrast
Ansprechpartner:
Dr.-Karl-Kroiß-Schule
Berner Straße 14
97084 Würzburg
Tel: 0931 60060-125
Fax: 0931 60060-128